»»» Elsass «««

 

 

 

2017 Domaine Zind-Humbrecht Riesling Clos Windsbuhl Bio

55,90
Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 74,53) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.
In den Warenkorb

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 93-94 PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 12,0% Vol.

Hersteller: Domaine Zind-Humbrecht

Allergenhinweis: enthält Sulfite


Produktinformation



Der Jahrgang 2017 geht in die Geschichte dieses Weinguts ein. Für Olivier Humbrecht gehört er zu den drei besten Jahrgängen seit der Gründung des Weinguts im Jahre 1959. Allerdings haben diesmal Frost und Hagel die Erntemenge im Durchschnitt auf unter 20 hl/ha begrenzt. Nach einem frühen Austrieb haben zwei Kältewellen mit Minusgraden am 21. und 22. April auch solche Flächen dem Frost ausgesetzt, die eher geschützt liegen. Ein ungewöhnlich eiskalter Ostwind hat Reben in Weinbergen wie dem Herrenweg de Turckheim erfrieren lassen, die in den 60 Jahren, die Oliviers Vater miterlebt hat, nie erfroren sind. Ein Hagelschlag im Weinberg Brand blieb glücklicherweise ohne größere Folgen. Der Hochsommer war heiß, der August milder, und die Lese begann am 29. August mit Pinot Gris Roche Roulée, gefolgt von Terroirs wie Rotenberg, Heimbourg, Goldert … Ein kleiner Regen am 2. September beschleunigte die Reifung. Die Rieslinge wurden ab dem 11. September geerntet, und die Ernte wurde beendet mit Rangen, Hengst und Clos Jebsal am 26. September. Nur im Clos Jebsal gab es kleinere Anzeichen von Botrytis.

 

Weinberg:

Windsbuhl war bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges kaiserlicher Besitz der Habsburger. Später gehörte er dem König von Frankreich, danach dem Herzog von Württemberg, bis er während der Französischen Revolution enteignet und verkauft wurde. 1987 erwarb Humbrecht den 6,5 ha großen Clos, und 1988 wurden die ersten Windsbuhl-Weine produziert. Der Muschelkalkboden ist steinig und hat eine nur dünne Auflage. Die dort enthaltenen feinstkörnigen Tonminerale gelangen in die Pflanze. Der hohe Anteil an Kieselsteinen und gröberen Elementen führt zu einem guten Wärmespeicher, sodass die Höhe von 300 bis 375 Metern und die Nähe der Vogesen, die viel Frische bringt, ausgeglichen werden kann. Es ist ein Terroir, in dem die Trauben der 45 Jahre alten Reben langsam reifen können. 2017 gehörten diese Trauben zu den letzten, die vom Weingut gelesen wurden.

 

Vergärung:

Der Wein verfügt über 5,8 g/l Restzucker bei 4,8 g Säure und 3,0 pH. Vergoren wurde über rund 16 Monate hinweg in mehreren Phasen. Die Erntemenge lag bei 45 hl/ha.

 

Farbe:

leuchtendes Goldgelb

 

Nase:

Aromatisch betrachtet, gehört der 2017er Riesling Clos Windsbuhl zu den eher zurückhaltenden Vertretern. Scheu und zurückgezogen gibt er einige Aromen von gefallenem Kernobst, einigen Zitrusfrüchten sowie etwas Curry preis. Dabei ist die Nase klar, geradezu linear, mineralisch und präzise.

 

Mund:

Geprägt vom Kalkstein, einer späten Reife und einer langsamen Vergärung, wirkt der Wein auch am Gaumen noch ein wenig scheu. Aber auch hier gilt: was für eine Präzision im Zusammenspiel von leichtem Gerbstoff, reifer, klarer und sogar leicht attackierender Säure, tiefer Mineralik und heller Frucht! Der Riesling Clos Windsbuhl ist kompakt und gleichzeitig elegant wie ein 400-Meter-Läufer im Training, der noch etwas Zeit bis zu seinem großen Auftritt hat. Was das Potential angeht, so sprechen wir hier von sicher 20 Jahren – also von Langstrecke. Mit etwas Luft wird der Wein immer saftiger, salziger und kreidiger, er verliert dabei nie die schon angesprochene Präzision. Großartig!

Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Zind-Humbrecht Riesling Clos Windsbuhl Bio

55,90Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 74,53) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 93-94 PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 12,0% Vol.

Hersteller: Domaine Zind-Humbrecht

Allergenhinweis: enthält Sulfite


Produktinformation



Der Jahrgang 2017 geht in die Geschichte dieses Weinguts ein. Für Olivier Humbrecht gehört er zu den drei besten Jahrgängen seit der Gründung des Weinguts im Jahre 1959. Allerdings haben diesmal Frost und Hagel die Erntemenge im Durchschnitt auf unter 20 hl/ha begrenzt. Nach einem frühen Austrieb haben zwei Kältewellen mit Minusgraden am 21. und 22. April auch solche Flächen dem Frost ausgesetzt, die eher geschützt liegen. Ein ungewöhnlich eiskalter Ostwind hat Reben in Weinbergen wie dem Herrenweg de Turckheim erfrieren lassen, die in den 60 Jahren, die Oliviers Vater miterlebt hat, nie erfroren sind. Ein Hagelschlag im Weinberg Brand blieb glücklicherweise ohne größere Folgen. Der Hochsommer war heiß, der August milder, und die Lese begann am 29. August mit Pinot Gris Roche Roulée, gefolgt von Terroirs wie Rotenberg, Heimbourg, Goldert … Ein kleiner Regen am 2. September beschleunigte die Reifung. Die Rieslinge wurden ab dem 11. September geerntet, und die Ernte wurde beendet mit Rangen, Hengst und Clos Jebsal am 26. September. Nur im Clos Jebsal gab es kleinere Anzeichen von Botrytis.

 

Weinberg:

Windsbuhl war bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges kaiserlicher Besitz der Habsburger. Später gehörte er dem König von Frankreich, danach dem Herzog von Württemberg, bis er während der Französischen Revolution enteignet und verkauft wurde. 1987 erwarb Humbrecht den 6,5 ha großen Clos, und 1988 wurden die ersten Windsbuhl-Weine produziert. Der Muschelkalkboden ist steinig und hat eine nur dünne Auflage. Die dort enthaltenen feinstkörnigen Tonminerale gelangen in die Pflanze. Der hohe Anteil an Kieselsteinen und gröberen Elementen führt zu einem guten Wärmespeicher, sodass die Höhe von 300 bis 375 Metern und die Nähe der Vogesen, die viel Frische bringt, ausgeglichen werden kann. Es ist ein Terroir, in dem die Trauben der 45 Jahre alten Reben langsam reifen können. 2017 gehörten diese Trauben zu den letzten, die vom Weingut gelesen wurden.

 

Vergärung:

Der Wein verfügt über 5,8 g/l Restzucker bei 4,8 g Säure und 3,0 pH. Vergoren wurde über rund 16 Monate hinweg in mehreren Phasen. Die Erntemenge lag bei 45 hl/ha.

 

Farbe:

leuchtendes Goldgelb

 

Nase:

Aromatisch betrachtet, gehört der 2017er Riesling Clos Windsbuhl zu den eher zurückhaltenden Vertretern. Scheu und zurückgezogen gibt er einige Aromen von gefallenem Kernobst, einigen Zitrusfrüchten sowie etwas Curry preis. Dabei ist die Nase klar, geradezu linear, mineralisch und präzise.

 

Mund:

Geprägt vom Kalkstein, einer späten Reife und einer langsamen Vergärung, wirkt der Wein auch am Gaumen noch ein wenig scheu. Aber auch hier gilt: was für eine Präzision im Zusammenspiel von leichtem Gerbstoff, reifer, klarer und sogar leicht attackierender Säure, tiefer Mineralik und heller Frucht! Der Riesling Clos Windsbuhl ist kompakt und gleichzeitig elegant wie ein 400-Meter-Läufer im Training, der noch etwas Zeit bis zu seinem großen Auftritt hat. Was das Potential angeht, so sprechen wir hier von sicher 20 Jahren – also von Langstrecke. Mit etwas Luft wird der Wein immer saftiger, salziger und kreidiger, er verliert dabei nie die schon angesprochene Präzision. Großartig!


Mehr anzeigen >>


2012 Domaine Zind-Humbrecht Riesling Brand Grand Cru

57,00
Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 76,00) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.
In den Warenkorb

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 95-97 Vinous Galloni

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 13,0% Vol.

Hersteller: Domaine Zind-Humbrecht

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe:

Helles Goldgelb mit Weißgoldenen Reflexen.

 

Nase:

Die Nase des 2012er Brand von Zind Humbrecht kündet bereits von einem steinigen Vergnügen: Gewachsen auf mageren Granitböden schwingt die Mineralik sich einem förmlich entgegen. Gelbes Kernobst, Äpfel, Quitte und ein paar Kräuter wie Salbei heften sich dabei an deren Fersen. Der Wein benötigt mindestens eine Stunde Karaffe auf der Fensterbank, besser aber fünf Jahre im Keller.

 

Mund:

Am Gaumen zeigt sich der Brand sehr druckvoll, seine deutliche Mineralik ist wunderbar verwoben in die Struktur des Weines. Eine sanfte Frucht im Antrunk begrüßt den Trinker charmant, eine aparte Restsüße puffert die Mineralik am Gaumen. Ein zartes Korsett feinster Gerbstoffe konturieren den Abgang und sorgen mit ihrem leichten Bitterton für Nachdruck und Länge. Epischer Nachhall mit viel Bass.

Mehr anzeigen >>


2012 Domaine Zind-Humbrecht Riesling Brand Grand Cru

57,00Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 76,00) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 95-97 Vinous Galloni

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 13,0% Vol.

Hersteller: Domaine Zind-Humbrecht

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe:

Helles Goldgelb mit Weißgoldenen Reflexen.

 

Nase:

Die Nase des 2012er Brand von Zind Humbrecht kündet bereits von einem steinigen Vergnügen: Gewachsen auf mageren Granitböden schwingt die Mineralik sich einem förmlich entgegen. Gelbes Kernobst, Äpfel, Quitte und ein paar Kräuter wie Salbei heften sich dabei an deren Fersen. Der Wein benötigt mindestens eine Stunde Karaffe auf der Fensterbank, besser aber fünf Jahre im Keller.

 

Mund:

Am Gaumen zeigt sich der Brand sehr druckvoll, seine deutliche Mineralik ist wunderbar verwoben in die Struktur des Weines. Eine sanfte Frucht im Antrunk begrüßt den Trinker charmant, eine aparte Restsüße puffert die Mineralik am Gaumen. Ein zartes Korsett feinster Gerbstoffe konturieren den Abgang und sorgen mit ihrem leichten Bitterton für Nachdruck und Länge. Epischer Nachhall mit viel Bass.


Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Zind-Humbrecht Riesling Rangen de Thann Clos-Saint-Urban Grand Cru Bio

76,00
Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l €101,33) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.
In den Warenkorb

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 95-97 PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 13,0% Vol.

Hersteller: Domaine Zind-Humbrecht

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Der Jahrgang 2017 geht in die Geschichte dieses Weinguts ein. Für Olivier Humbrecht gehört er zu den drei besten Jahrgängen seit der Gründung des Weinguts im Jahre 1959. Allerdings haben diesmal Frost und Hagel die Erntemenge im Durchschnitt auf unter 20 hl/ha begrenzt. Nach einem frühen Austrieb haben zwei Kältewellen mit Minusgraden am 21. und 22. April auch solche Flächen dem Frost ausgesetzt, die eher geschützt liegen. Ein ungewöhnlich eiskalter Ostwind hat Reben in Weinbergen wie dem Herrenweg de Turckheim erfrieren lassen, die in den 60 Jahren, die Oliviers Vater miterlebt hat, nie erfroren sind. Ein Hagelschlag im Weinberg Brand blieb glücklicherweise ohne größere Folgen. Der Hochsommer war heiß, der August milder, und die Lese begann am 29. August mit Pinot Gris Roche Roulée, gefolgt von Terroirs wie Rotenberg, Heimbourg, Goldert … Ein kleiner Regen am 2. September beschleunigte die Reifung. Die Rieslinge wurden ab dem 11. September geerntet, und die Ernte wurde beendet mit Rangen, Hengst und Clos Jebsal am 26. September. Nur im Clos Jebsal gab es kleinere Anzeichen von Botrytis.

 

Weinberg:

Der Grand Cru du Rangen liegt zwar im südlichen Teil des Elsass, ist aber im Gegensatz zu den anderen Lagen dieser Region ein spätes, von vulkanischem Tuff und Grauwacke geprägtes Terroir. Die Höhe des Weinbergs – sie liegt zwischen 350 und 475 Metern –, die Nähe zu Gipfeln wie dem Grand Ballon und das Eindringen des Thannertals führen am Beginn der Saison zu Zugluft, die oft sehr kalt ist. Der Knospenaustrieb erfolgt spät, der Hang ist dem Wind ausgesetzt, die Luftzirkulation wird auch durch den steilen Hang des Weinbergs (durchschnittlich 90 %) gefördert. Dies erklärt, warum Rangen das einzige Terroir war, das 2017 fast keinen Ernteverlust erlitten hat. Trotz einer hohen Pflanzdichte, die selbst bei den mit 55 Jahren ältesten Reben zu finden ist, bleibt die Ernte meist gering. Der vulkanische, an der Oberfläche mit nur wenig Ton gemischte Boden fordert eine tiefe Bewurzelung, die mineralische Elemente aus ihm zieht, aber auch und vor allem eine sichere Wasserversorgung findet.

 

Vergärung:

Der Wein verfügt über 4,2 g/l Restzucker bei 3,8 g Säure und einem pH-Wert von 3,15. Vergoren wurde über wenige Monate. Die Erntemenge lag bei 19 hl/ha.

 

Farbe:

intensives Goldgelb

 

Nase:

Der 2017er Grand Cru Rangen de Thann Clos Saint Urbain öffnet sich mit Noten von Schießpulver, Rauch und Stein. Er wirkt noch ganz zurückgenommen und mit seiner eigenen Entwicklung beschäftigt. Er verlässt gerade erst das reduktive Stadium und benötigt daher noch etwas Zeit. Bei den Humbrechts wird er nicht vor 2022 geöffnet werden. Mit viel Luft mischen sich Rauch und nasser Stein mit ebenfalls noch kühler, aber reifer Frucht und einigen würzig medizinischen Noten, fast so, als wäre etwas Jod mit im Spiel.

 

Mund:

Am Gaumen ist seine Größe direkt zu erahnen, auch wenn die ganze Tiefe und Kraft gleichsam noch hinter einer Dunstglocke hängt. Dafür aber ist schon vieles präsent und klar, die floralen Noten beispielsweise, die man zuerst am Gaumen erhascht. Diese Blüten wirken zunächst wie frisch gepflückt. Später aber, wenn der Wein über die Zunge wandert, wirken sie immer mehr wie bei einem Aufguss, ergänzt durch Würze, salzigen Stein, ein helles Fruchtkonzentrat und eine zweifellos vorhandene Tanninstruktur. Die Säure ist vom ersten Moment an präsent und zieht den Riesling mit sich. Nun offenbart sich die pure Kraft, die grenzenlos scheinende Energie, dieses Pendeln zwischen Himmel und Erde, die tiefe Verwurzelung im vulkanischen Gestein und das Streben zum Himmel. Das mag religiös klingen, aber so empfinden wir es. Der Wein ist erhaben, pur, schwebend, zeitlos und unglaublich klar sowie transparent. Das ist schon heute ein großer Riesling, aber einer mit größtem Potential für die Zukunft.

Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Zind-Humbrecht Riesling Rangen de Thann Clos-Saint-Urban Grand Cru Bio

76,00Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l €101,33) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 95-97 PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 13,0% Vol.

Hersteller: Domaine Zind-Humbrecht

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Der Jahrgang 2017 geht in die Geschichte dieses Weinguts ein. Für Olivier Humbrecht gehört er zu den drei besten Jahrgängen seit der Gründung des Weinguts im Jahre 1959. Allerdings haben diesmal Frost und Hagel die Erntemenge im Durchschnitt auf unter 20 hl/ha begrenzt. Nach einem frühen Austrieb haben zwei Kältewellen mit Minusgraden am 21. und 22. April auch solche Flächen dem Frost ausgesetzt, die eher geschützt liegen. Ein ungewöhnlich eiskalter Ostwind hat Reben in Weinbergen wie dem Herrenweg de Turckheim erfrieren lassen, die in den 60 Jahren, die Oliviers Vater miterlebt hat, nie erfroren sind. Ein Hagelschlag im Weinberg Brand blieb glücklicherweise ohne größere Folgen. Der Hochsommer war heiß, der August milder, und die Lese begann am 29. August mit Pinot Gris Roche Roulée, gefolgt von Terroirs wie Rotenberg, Heimbourg, Goldert … Ein kleiner Regen am 2. September beschleunigte die Reifung. Die Rieslinge wurden ab dem 11. September geerntet, und die Ernte wurde beendet mit Rangen, Hengst und Clos Jebsal am 26. September. Nur im Clos Jebsal gab es kleinere Anzeichen von Botrytis.

 

Weinberg:

Der Grand Cru du Rangen liegt zwar im südlichen Teil des Elsass, ist aber im Gegensatz zu den anderen Lagen dieser Region ein spätes, von vulkanischem Tuff und Grauwacke geprägtes Terroir. Die Höhe des Weinbergs – sie liegt zwischen 350 und 475 Metern –, die Nähe zu Gipfeln wie dem Grand Ballon und das Eindringen des Thannertals führen am Beginn der Saison zu Zugluft, die oft sehr kalt ist. Der Knospenaustrieb erfolgt spät, der Hang ist dem Wind ausgesetzt, die Luftzirkulation wird auch durch den steilen Hang des Weinbergs (durchschnittlich 90 %) gefördert. Dies erklärt, warum Rangen das einzige Terroir war, das 2017 fast keinen Ernteverlust erlitten hat. Trotz einer hohen Pflanzdichte, die selbst bei den mit 55 Jahren ältesten Reben zu finden ist, bleibt die Ernte meist gering. Der vulkanische, an der Oberfläche mit nur wenig Ton gemischte Boden fordert eine tiefe Bewurzelung, die mineralische Elemente aus ihm zieht, aber auch und vor allem eine sichere Wasserversorgung findet.

 

Vergärung:

Der Wein verfügt über 4,2 g/l Restzucker bei 3,8 g Säure und einem pH-Wert von 3,15. Vergoren wurde über wenige Monate. Die Erntemenge lag bei 19 hl/ha.

 

Farbe:

intensives Goldgelb

 

Nase:

Der 2017er Grand Cru Rangen de Thann Clos Saint Urbain öffnet sich mit Noten von Schießpulver, Rauch und Stein. Er wirkt noch ganz zurückgenommen und mit seiner eigenen Entwicklung beschäftigt. Er verlässt gerade erst das reduktive Stadium und benötigt daher noch etwas Zeit. Bei den Humbrechts wird er nicht vor 2022 geöffnet werden. Mit viel Luft mischen sich Rauch und nasser Stein mit ebenfalls noch kühler, aber reifer Frucht und einigen würzig medizinischen Noten, fast so, als wäre etwas Jod mit im Spiel.

 

Mund:

Am Gaumen ist seine Größe direkt zu erahnen, auch wenn die ganze Tiefe und Kraft gleichsam noch hinter einer Dunstglocke hängt. Dafür aber ist schon vieles präsent und klar, die floralen Noten beispielsweise, die man zuerst am Gaumen erhascht. Diese Blüten wirken zunächst wie frisch gepflückt. Später aber, wenn der Wein über die Zunge wandert, wirken sie immer mehr wie bei einem Aufguss, ergänzt durch Würze, salzigen Stein, ein helles Fruchtkonzentrat und eine zweifellos vorhandene Tanninstruktur. Die Säure ist vom ersten Moment an präsent und zieht den Riesling mit sich. Nun offenbart sich die pure Kraft, die grenzenlos scheinende Energie, dieses Pendeln zwischen Himmel und Erde, die tiefe Verwurzelung im vulkanischen Gestein und das Streben zum Himmel. Das mag religiös klingen, aber so empfinden wir es. Der Wein ist erhaben, pur, schwebend, zeitlos und unglaublich klar sowie transparent. Das ist schon heute ein großer Riesling, aber einer mit größtem Potential für die Zukunft.


Mehr anzeigen >>


2015 Domaine Zind-Humbrecht Gewürztraminer Clos Windsbuhl Bio

56,00
Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 74,66) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.
In den Warenkorb

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 95 PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 12,5% Vol.

Hersteller: Domaine Zind-Humbrecht

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe:

Goldgelb mit leuchtenden Reflexen, strahlend und klar.

 

Nase:

Eine Stufe nach freigiebig kommt wohltätig. Und so zeigt sich der 2015 Clos Windsbuhl Gewurztraminer von der Domaine Zind Humbrecht in der Nase. Sein Duft steigt aus dem Glas wie frischer Honig, der langsam aus der Wabe tropft: Orangenblüten, kandierte Früchte, Ooolong Tee, Litschis und Malven- sowie Rosenblätter, aber auch würzige Noten nach Muskatblüte und eingelegtem Ingwer. In all ihrer Opulenz zeigt sie sich diszipliniert ohne unerwartete Soli von Einzelaromen - ein vorbildliches Zusammenspiel.

 

Mund:

Dicht, viskös und saftig fließt er im Antrunk über des Verkosters Zunge. Mit seidigem Glanz und kalkigem Zug ist er reichhaltig ohne je ins Üppige oder Überbordende abzudriften. Der Gewürztraminer sucht den Kalkstein, der für seine geschliffene Statur verantwortlich ist. Sein feiner Säurenerv sorgt für Vibration, die Frucht, stets aromatisch dominant, wird von der Restsüße lediglich in samtausgelegten Körbe drapiert. Stilleben.

Mehr anzeigen >>


2015 Domaine Zind-Humbrecht Gewürztraminer Clos Windsbuhl Bio

56,00Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 74,66) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 95 PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 12,5% Vol.

Hersteller: Domaine Zind-Humbrecht

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe:

Goldgelb mit leuchtenden Reflexen, strahlend und klar.

 

Nase:

Eine Stufe nach freigiebig kommt wohltätig. Und so zeigt sich der 2015 Clos Windsbuhl Gewurztraminer von der Domaine Zind Humbrecht in der Nase. Sein Duft steigt aus dem Glas wie frischer Honig, der langsam aus der Wabe tropft: Orangenblüten, kandierte Früchte, Ooolong Tee, Litschis und Malven- sowie Rosenblätter, aber auch würzige Noten nach Muskatblüte und eingelegtem Ingwer. In all ihrer Opulenz zeigt sie sich diszipliniert ohne unerwartete Soli von Einzelaromen - ein vorbildliches Zusammenspiel.

 

Mund:

Dicht, viskös und saftig fließt er im Antrunk über des Verkosters Zunge. Mit seidigem Glanz und kalkigem Zug ist er reichhaltig ohne je ins Üppige oder Überbordende abzudriften. Der Gewürztraminer sucht den Kalkstein, der für seine geschliffene Statur verantwortlich ist. Sein feiner Säurenerv sorgt für Vibration, die Frucht, stets aromatisch dominant, wird von der Restsüße lediglich in samtausgelegten Körbe drapiert. Stilleben.


Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Weinbach Riesling Schlossberg Grand Cru Bio

48,00
Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 64,00) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.
In den Warenkorb

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 93 PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 13,5% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe

helles Strohgelb

 

Nase

Präzision und Klarheit sind die Werte, die der 2017er Schlossberg Grand Cru vermitteln möchte. So zeigt sich der Wein für elsässische Verhältnisse geradezu knackig mit herbem grünem Apfel und Limetten, bevor es langsam, aber sicher etwas gelber wird. Kumquats und gelbe Äpfel meint man zu erahnen, Steinobst, etwas Kardamom und Süßholz.

 

Gaumen

Auch am Gaumen ist dieser Schlossberg präzise und vor allen druck- und spannungsvoll. Die feine, klare Säure ist über alle Zweifel erhaben und durchzieht den Riesling bis ins lange Finale. Sie kontert dabei die zurückhaltenden sieben Gramm Fruchtsüße, ja negiert sie geradezu. Der Wein lebt von seinen hellen Noten, von seinem zitrischen Biss und der beeindruckenden Mineralik, die ihn vibrieren lässt. Was für eine wunderbare Spannung baut dieser Wein auf.

Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Weinbach Riesling Schlossberg Grand Cru Bio

48,00Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 64,00) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 93 PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 13,5% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe

helles Strohgelb

 

Nase

Präzision und Klarheit sind die Werte, die der 2017er Schlossberg Grand Cru vermitteln möchte. So zeigt sich der Wein für elsässische Verhältnisse geradezu knackig mit herbem grünem Apfel und Limetten, bevor es langsam, aber sicher etwas gelber wird. Kumquats und gelbe Äpfel meint man zu erahnen, Steinobst, etwas Kardamom und Süßholz.

 

Gaumen

Auch am Gaumen ist dieser Schlossberg präzise und vor allen druck- und spannungsvoll. Die feine, klare Säure ist über alle Zweifel erhaben und durchzieht den Riesling bis ins lange Finale. Sie kontert dabei die zurückhaltenden sieben Gramm Fruchtsüße, ja negiert sie geradezu. Der Wein lebt von seinen hellen Noten, von seinem zitrischen Biss und der beeindruckenden Mineralik, die ihn vibrieren lässt. Was für eine wunderbare Spannung baut dieser Wein auf.


Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Weinbach Riesling Schlossberg Grand Cru Cuvée Sainte Catherine Bio

61,00
Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 81,33) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.
In den Warenkorb

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 94+ PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 13,5% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe

mittleres Strohgelb

 

Nase

Dass die spezielle Lage der Cuvée Ste. Catherine innerhalb des Schlossbergs über mehr Sand und Verwitterungsgestein verfügt als jener höher gelegene Teil, der für den klassischen Schlossberg genutzt wird, hat zur Folge, dass sich der Wein gelbfruchtiger und reifer präsentiert. Hier sind es die roten und gelben Apfelnoten, die den Auftakt bilden. Dazu kommen Steinobst und eine reife Zitrus- und Orangenfrucht sowie eine leichte Currywürze und Stein. Nichtsdestotrotz ist dies ein besonders heller, klarer und fokussierter Ste. Catherine.

 

Gaumen

Am Gaumen dann wirkt der Wein nicht nur gelbfruchtiger, sondern vor allem auch dunkler, rauchiger, steiniger und muskulöser als der Schlossberg. Hier gibt es viel saftige (Mirabellen), aber auch herbe Frucht (Kumquats, Grapefruit, Ingwer), und mit Luft baut sich der Wein zu einem großen Monument auf. Was für eine Kraft in diesem Riesling steckt, wie mysteriös und dunkel er daherkommt, welche Tiefe und Länge er besitzt, ist phänomenal. All das zeigt er nach Stunden in der Karaffe; denn der Wein ist noch blutjung. Gibt man ihm die Zeit, wird auch die geballte Mineralität immer klarer und eindringlicher. Es ist ein großes 2017er-Riesling-Moment, das man da im Glas hat und das man nicht verpassen sollte.

Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Weinbach Riesling Schlossberg Grand Cru Cuvée Sainte Catherine Bio

61,00Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 81,33) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 94+ PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 13,5% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe

mittleres Strohgelb

 

Nase

Dass die spezielle Lage der Cuvée Ste. Catherine innerhalb des Schlossbergs über mehr Sand und Verwitterungsgestein verfügt als jener höher gelegene Teil, der für den klassischen Schlossberg genutzt wird, hat zur Folge, dass sich der Wein gelbfruchtiger und reifer präsentiert. Hier sind es die roten und gelben Apfelnoten, die den Auftakt bilden. Dazu kommen Steinobst und eine reife Zitrus- und Orangenfrucht sowie eine leichte Currywürze und Stein. Nichtsdestotrotz ist dies ein besonders heller, klarer und fokussierter Ste. Catherine.

 

Gaumen

Am Gaumen dann wirkt der Wein nicht nur gelbfruchtiger, sondern vor allem auch dunkler, rauchiger, steiniger und muskulöser als der Schlossberg. Hier gibt es viel saftige (Mirabellen), aber auch herbe Frucht (Kumquats, Grapefruit, Ingwer), und mit Luft baut sich der Wein zu einem großen Monument auf. Was für eine Kraft in diesem Riesling steckt, wie mysteriös und dunkel er daherkommt, welche Tiefe und Länge er besitzt, ist phänomenal. All das zeigt er nach Stunden in der Karaffe; denn der Wein ist noch blutjung. Gibt man ihm die Zeit, wird auch die geballte Mineralität immer klarer und eindringlicher. Es ist ein großes 2017er-Riesling-Moment, das man da im Glas hat und das man nicht verpassen sollte.


Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Weinbach Riesling Schlossberg Grand Cru Cuvée Saint Catherine L’inedit Bio

67,00
Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 89,33) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.
In den Warenkorb

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 95+ PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 14,0% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Folgt ...

Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Weinbach Riesling Schlossberg Grand Cru Cuvée Saint Catherine L’inedit Bio

67,00Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 89,33) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 95+ PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 14,0% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Folgt ...


Mehr anzeigen >>


2015 Domaine Weinbach Riesling Schlossberg Grand Cru Cuvée Saint Catherine L’inedit Bio

69,00
Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 92,00) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.
In den Warenkorb

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 96 PP, 95+ Vinous Galloni

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 14,0% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe:

Goldgelb mit warmen Reflexen

 

Nase:

Die „Cuvée Ste Catherine“ in der Version „L’Inédit!“ eröffnet grandios mit Mirabellen in Honig (blütenbetont), eine zarte Rauchigkeit umarmt einen förmlich, zieht uns heran und hinab zu noch mehr Frucht (gelbe Pflaume, Limettensüße, nach einigen faszinierenden Minuten dann Orange bis leicht Orangeat) und ein Hauch Vetiver.

 

Gaumen:

Am Gaumen bestätigen sich die ersten Eindrücke aufs Deutlichste (eine Lehrstunde im Lieblingsfach „Riesling aus dem Elsass“!), mehr Frucht, mehr Blüten, perfekt integrierte Säure (von der man kaum genug bekommen kann), Gewürze (Muskat, ein Hauch von Zimt) und das raffinierteste aller Frangipan-Tartelets. Das Finale? Schlichtweg grandios! Fulminate Länge mit einer ebenso fulminanten Tiefenstaffelung (Kräuterbitter, „hochflorig“ zitrisch), Mineralität mit einem prächtigen spin, die diesem Riesling im besten Sinne des Wortes so kostbar macht.

Mehr anzeigen >>


2015 Domaine Weinbach Riesling Schlossberg Grand Cru Cuvée Saint Catherine L’inedit Bio

69,00Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 92,00) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 96 PP, 95+ Vinous Galloni

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 14,0% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe:

Goldgelb mit warmen Reflexen

 

Nase:

Die „Cuvée Ste Catherine“ in der Version „L’Inédit!“ eröffnet grandios mit Mirabellen in Honig (blütenbetont), eine zarte Rauchigkeit umarmt einen förmlich, zieht uns heran und hinab zu noch mehr Frucht (gelbe Pflaume, Limettensüße, nach einigen faszinierenden Minuten dann Orange bis leicht Orangeat) und ein Hauch Vetiver.

 

Gaumen:

Am Gaumen bestätigen sich die ersten Eindrücke aufs Deutlichste (eine Lehrstunde im Lieblingsfach „Riesling aus dem Elsass“!), mehr Frucht, mehr Blüten, perfekt integrierte Säure (von der man kaum genug bekommen kann), Gewürze (Muskat, ein Hauch von Zimt) und das raffinierteste aller Frangipan-Tartelets. Das Finale? Schlichtweg grandios! Fulminate Länge mit einer ebenso fulminanten Tiefenstaffelung (Kräuterbitter, „hochflorig“ zitrisch), Mineralität mit einem prächtigen spin, die diesem Riesling im besten Sinne des Wortes so kostbar macht.


Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Weinbach Pinot Gris Altenbourg Bio

45,00
Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 60,00) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.
In den Warenkorb

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 94 PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 14,5% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe

helles Goldgelb

 

Nase

Der 2017er Altenbourg Pinot Gris wirkt schon im Duft so anschmiegsam und einladend, dass man sich ihm nicht entziehen möchte. Reife mürbe, aber auch knackige gelbe Äpfel, Orangen, Zimt, Honig, Datteln und exotisch süße Curry-Noten stehen im Vordergrund. Gleichzeitig deuten herbe Noten, Ingwer und ein wenig Phenolik darauf hin, dass es hier nicht nur darum geht, einem mit üppiger Reife den Kopf zu verdrehen.

 

Gaumen

So zeigt sich denn auch, dass dieser Pinot Gris zwar beeindruckend seidig den Gaumen bezirzt und umhüllt, doch gleichzeitig erstaunlich hell sowie herb und frisch bleibt. Obwohl hier naturgemäß die Säure eher weich und zurückhaltend wirkt, ist sie doch präsent und ein wesentlicher Bestandteil des saftigen Charakters dieses elsässischen Grauburgunders.

Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Weinbach Pinot Gris Altenbourg Bio

45,00Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 60,00) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 94 PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 14,5% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe

helles Goldgelb

 

Nase

Der 2017er Altenbourg Pinot Gris wirkt schon im Duft so anschmiegsam und einladend, dass man sich ihm nicht entziehen möchte. Reife mürbe, aber auch knackige gelbe Äpfel, Orangen, Zimt, Honig, Datteln und exotisch süße Curry-Noten stehen im Vordergrund. Gleichzeitig deuten herbe Noten, Ingwer und ein wenig Phenolik darauf hin, dass es hier nicht nur darum geht, einem mit üppiger Reife den Kopf zu verdrehen.

 

Gaumen

So zeigt sich denn auch, dass dieser Pinot Gris zwar beeindruckend seidig den Gaumen bezirzt und umhüllt, doch gleichzeitig erstaunlich hell sowie herb und frisch bleibt. Obwohl hier naturgemäß die Säure eher weich und zurückhaltend wirkt, ist sie doch präsent und ein wesentlicher Bestandteil des saftigen Charakters dieses elsässischen Grauburgunders.


Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Weinbach Gewürztraminer Furstentum Grand Cru Bio

52,00
Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 69,33) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.
In den Warenkorb

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 95 PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 13,0% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe

helles Goldgelb

 

Nase

Schon beim Blick auf den Alkoholgehalt auf dem Etikett wird klar, dass es sich bei diesem Grand Cru keineswegs um den klassischen, ja barocken Stil elsässischer Gewurztraminer handelt. Hier ist es etwas Helleres, Schlankeres, als man es gewohnt ist. Und ja, genauso ist es. Der Furstentum wirkt im Duft wie das Idealbild eines Gewürztraminers mit seinem opulenten Duft von Muskat und Lychee, Orange und Orangenzesten, Aprikose und Papaya. Doch hier finden sich auch helle zitrische Noten, welche die vorhandene Frische und Klarheit ebenso transportieren wie Ingwer, kühler nasser Stein und heller Tabak.

 

Gaumen

Am Gaumen dann zeigt sich das ganze Ausmaß dieser gekonnt vinifizierten Balance von Tiefe und Opulenz einerseits sowie Frische und heller Saftigkeit andererseits. Die Säurestruktur dieses Weines ist überaus beeindruckend und baut erstaunlich viel Druck am Gaumen auf. Der Furstentum pendelt zwischen Süße und Säure, ist wunderbar saftig, würzig und gleichzeitig gesegnet mit einer schmeichelnd seidigen Textur. Neben der schon im Duft erwähnten Frucht gesellt sich hier ein Hauch von Zimt und Biskuit, Mandel und Orangeat hinzu und rundet ein in sich stimmiges, komplexes Geschmacksbild ab, das noch Minuten lang auf der Zunge verweilt. Das ist fantastisch.

Mehr anzeigen >>


2017 Domaine Weinbach Gewürztraminer Furstentum Grand Cru Bio

52,00Preis je Flasche 0,750 l (Preis/je l € 69,33) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 95 PP

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 13,0% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Farbe

helles Goldgelb

 

Nase

Schon beim Blick auf den Alkoholgehalt auf dem Etikett wird klar, dass es sich bei diesem Grand Cru keineswegs um den klassischen, ja barocken Stil elsässischer Gewurztraminer handelt. Hier ist es etwas Helleres, Schlankeres, als man es gewohnt ist. Und ja, genauso ist es. Der Furstentum wirkt im Duft wie das Idealbild eines Gewürztraminers mit seinem opulenten Duft von Muskat und Lychee, Orange und Orangenzesten, Aprikose und Papaya. Doch hier finden sich auch helle zitrische Noten, welche die vorhandene Frische und Klarheit ebenso transportieren wie Ingwer, kühler nasser Stein und heller Tabak.

 

Gaumen

Am Gaumen dann zeigt sich das ganze Ausmaß dieser gekonnt vinifizierten Balance von Tiefe und Opulenz einerseits sowie Frische und heller Saftigkeit andererseits. Die Säurestruktur dieses Weines ist überaus beeindruckend und baut erstaunlich viel Druck am Gaumen auf. Der Furstentum pendelt zwischen Süße und Säure, ist wunderbar saftig, würzig und gleichzeitig gesegnet mit einer schmeichelnd seidigen Textur. Neben der schon im Duft erwähnten Frucht gesellt sich hier ein Hauch von Zimt und Biskuit, Mandel und Orangeat hinzu und rundet ein in sich stimmiges, komplexes Geschmacksbild ab, das noch Minuten lang auf der Zunge verweilt. Das ist fantastisch.


Mehr anzeigen >>


2008 Domaine Weinbach Pinot Gris Sélection de Grains Nobles Altenbourg Quintessence

329,00
Preis je Flasche 0,375 l (Preis/je l € 877,33) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.
In den Warenkorb

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 99+ PP, 100 Vinous Galloni

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 13,0% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Präsident Charles de Gaulle war ein gern gesehener Gast auf der Domaine Weinbach. Sogar Staatsgäste lud er auf dieses erwürdige 1612 gegründete Weingut rund um Kayserberg im Steingarten des ehemaligen Kapuzinerklosters. Die Mönche bauten hier bereits seit dem Jahre 890 Wein an und verliehen dem Weingut seinen Namen nach dem kleinen Bach, der durch den Steingarten fließt. Nach dem Tod des legendären Weinvisionärs Théo Faller übernahm seine Frau Colette das Weingut, das sie heute noch mit ihren beiden Töchtern Catherine und Laurence leitet. Unter ihrer Ägide hat sich der Weltruf unbeirrt fortgesetzt und bei vielen Weinkennern und Weinliebhabern besitzt die Domaine dank ihrer charaktervollen und eleganten Kreszenzen Kultstatus.

Mehr anzeigen >>


2008 Domaine Weinbach Pinot Gris Sélection de Grains Nobles Altenbourg Quintessence

329,00Preis je Flasche 0,375 l (Preis/je l € 877,33) inkl. MwSt.
zzgl. eventueller Versandkosten und Transportversicherung.

Land/Region: Frankreich/Loire

Bewertung: 99+ PP, 100 Vinous Galloni

Lieferzeit ca. 4-5 Tage



 

 

 

Alkoholgehalt: 13,0% Vol.

Hersteller: Domaine Weinbach

Allergenhinweis: enthält Sulfite

 



Produktinformation



Präsident Charles de Gaulle war ein gern gesehener Gast auf der Domaine Weinbach. Sogar Staatsgäste lud er auf dieses erwürdige 1612 gegründete Weingut rund um Kayserberg im Steingarten des ehemaligen Kapuzinerklosters. Die Mönche bauten hier bereits seit dem Jahre 890 Wein an und verliehen dem Weingut seinen Namen nach dem kleinen Bach, der durch den Steingarten fließt. Nach dem Tod des legendären Weinvisionärs Théo Faller übernahm seine Frau Colette das Weingut, das sie heute noch mit ihren beiden Töchtern Catherine und Laurence leitet. Unter ihrer Ägide hat sich der Weltruf unbeirrt fortgesetzt und bei vielen Weinkennern und Weinliebhabern besitzt die Domaine dank ihrer charaktervollen und eleganten Kreszenzen Kultstatus.


Mehr anzeigen >>